Samstag, 6. Dezember 2014

Aus meiner Weihnachtsküche... #12

Letzte Nacht habe ich aus 6,5 kg Äpfeln ein weihnachtliches Apfelkompott geköchelt:
Hier noch in der "Rohfassung"

Und da ich ja selbst ein Leckermäulchen bin und auch einige Gleichgesinnte kenne, kamen da noch Rosinen, gehackte Nüsse und Zimt mit in den Topf.

 Und für Allergiker und Rosinen-Nicht-Möger wurde vorher noch etwas reiner Kompott abgefüllt.

Und da ich ja jetzt die Möglichkeiten habe, wurde natürlich noch etwas gestempelt:


 Das Rezept ist ganz easy (muss es ja sein, wenn selbst ich das hinbekomme *g* ):

Äpfel schälen und grob schnibbeln, mit etwas (wirklich nur ein bisschen, damit es nicht anpappt, bis der Saft von den Äpfeln am Boden ist) Wasser köcheln, vorher noch ein paar Spritzer Zitronensaft gegen das Braunwerden drüber. Dann gelegentlich umrühren, bis die Äpfel weich sind. Ich gehe dann auch gerne mal mit em Pürierstab dran. Rosinen, Nüsse und Zimt nach Gusto dazu.

Wer noch nie selbst eingemacht hat:
Gläser vorher gut spülen und bei 110 Grad etwa 20 Minuten in den Backofen und die Deckel auskochen, damit es möglichst keimfrei wird und sich gut hält. Nach dem Befüllen und Verschließen mit dem Deckel nach unten komplett auskühlen lassen. Wenn die restliche Luft abkühlt, entsteht ein leichtes Vakuum, damit hält es sich nochmal etwas besser.

So, ich gehe jetzt erstmal meine Sehnenreizung vom Schnibbeln pflegen ;-)

Liebe Grüße,
Antje

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hallo Silke!

      Der Stempel ist von Gummiapan.se, einem schwedischen Shop.

      ie haben ganz vile niedliche Stempel zu unschlagbaren Preisen. Allerdings müssen diese noch gemountet werden, aber das ist ja recht simpel.
      Die Portokosten erscheinen auf den ersten Blick mit 200 schwedischen Kronen sehr hoch, aber man zahlt nur den tatsächlichen Preis und bekommt das zuviel gezahlte wieder, zumindest bei Paypalzahlung. bei den anderen Zahlungsmöglichkeiten weiß ich nicht, wie das läuft.

      Viele Grüße
      Antje

      Löschen