Samstag, 15. November 2014

Paper auf alt getrimmt - Anleitung #5

Heute habe ich mich daran gewagt, Papier auf alt zu trimmen.

Da ich das speziell für Weihnachtskarten geplant hatte, habe ich Notenblätter von klassischen Weihnachtsliedern auf ganz normales 80g-Kopierpapier gedruckt. Die Größe habe ich in etwa so gewählt, dass es auf mehr oder weniger normalgroße Klappkarten passt.


Vor lauter "Matscherei" habe ich vergessen, Bilder für eine Anleitung zu schießen. Daher nur in Schriftform ;-)

1. Extra starken Kaffee kochen, Kaffeesatz aufheben
2. Tasse schwarzen Tee kochen, Teebeutel aufheben
3. Backofen auf 90° C vorheizen (Ober- und Unterhitze)
4. Kuchenblech mit hohem Rand mit Backpapier auslegen
5.Papier knüllen und wieder auseinanderfalten und auf Backblech legen
6. Teebeutel in Kaffee stippen und vorsichtig über das Papier streichen, so werden die Falten und Knicke schon vorgefärbt und erhalten ein bisschen mehr Pigmente als  der Rest
7. Kaffee mit Kaffeesatz und Tee in die Ecken des Backblechs geben, das verteilt sich fast automatisch, man kann auch ein bisschen schwenken.
8. Wenn das Papier sich vollgesogen hat, vorsichtig alle Flüssigkeit abgießen
9. Papierränder abzupfen
10. In den Backofen geben für ca. 9 Minuten.

Ich habe danach noch ein bisschen mit dem Embossingfön nachgeholfen, weil ich etwas ungeduldig war *g*



Ich hoffe, euch gefallen die Bilder und ihr könnt mit der Anleitung etwas anfangen.
Ich habe mir mehrere Anleitungen bei Google rausgesucht und fand die immer sehr langatmig formuliert, ich mag's lieber kurz und knackig, wo man auch während man etwas neues probiert nicht lange in Fließtexten nach etwas suchen muss.

Ich freue mich, dass ihr hier wart, ebenso über Kommentare und natürlich, wenn ihr gerne wiederkommt!

Eure Antje

Kommentare:

  1. Danke für den Tip, werde ihn morgen gleich umsetzen.

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee - danke!
    Mal schaun, wann ich mich da rantraue! :-)

    LG, katrin

    AntwortenLöschen
  3. Das muss ich unbedingt ausprobieren. Danke für die Anleitung
    LG Conny

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön, Antje! Die Idee mit Anleitungen ist super! Liebe Grüße. Lilli

    AntwortenLöschen
  5. Riecht das Papier hinterher nach Kaffee oder Tee? Danke für die knackige Anleitung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen, Unbekannte/r ;-)

      Also die ersten, wo noch viel Kaffeearoma drin war, riechen jetzt noch nach Kaffee, aber ganz dezent und angenehm. Ob es nach Tee riecht, wenn man es nur damit macht, weiß ich nicht, denke aber schon.

      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen